DIE INITIATIVE

Die Werkstatt Modelleisenbahn

Der Wettbewerb Werkstatt Modelleisenbahn wird seit 2012 im Rahmen der Initiative „Spielen macht Schule“ ausgeschrieben. Schulen können sich um eine hochwertige Produktausstattung namhafter Hersteller bewerben.

Ziel der Werkstatt ist es, Kinder für technische Themen zu begeistern, ihnen das Lernen zu erleichtern und sie auf kreative Weise zu fördern. Bereits über 360 Schulen haben eine Werkstatt Modelleisenbahn gewonnen.

Auch 2018 können sich Schulen mit einem individuellen Konzept um eine Modelleisenbahnanlage bewerben. Insgesamt werden 60 Gewinnerschulen von einer Jury prämiert.


Spielen macht Schule

Die Bildungsinitiative „Spielen macht Schule“ wurde 2007 vom Mehr Zeit für Kinder e. V. und dem ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen ins Leben gerufen.

Die Initiative wird von den Kultusministerien der Länder unterstützt und möchte das Spielen im Unterricht fördern und den Schülern das Lernen erleichtern.

Alle Informationen zur Initiative gibt es unter:
www.spielen-macht-schule.de


Initiatoren

Mehr Zeit für Kinder e. V.


Der Name ist für den bundesweit agierenden Verein aus Frankfurt Programm – und das seit fast 30 Jahren. Mit dem Ziel, die Position des Kindes in der Gesellschaft zu stärken und mehr Kinderfreundlichkeit zu fördern, holt er für seine vielfältigen Initiativen starke Partner mit ins Boot: aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik.

Immer praxisnah und an den Bedürfnissen von Kindern, Familien und Pädagogen orientiert, setzt „Mehr Zeit für Kinder“ unter anderem Projekte und Publikationen in den Bereichen Bildungs- und Gesundheitsförderung um. Mehr auf www.mzfk.de.

ZNL


Das ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen betreibt Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Kognitionswissenschaften mit Schwerpunkt Lernforschung. Ein interdisziplinär arbeitendes Team aus Psychologen, Pädagogen und anderen Wissenschaftlern betreibt Grundlagenforschung und führt Evaluationen durch. Die daraus gewonnenen Einsichten werden im Dialog mit Praktikern aus Bildungseinrichtungen auf ihre Anwendbarkeit in der Praxis überprüft.

Das ZNL ist ein Drittmittelprojekt der Abteilung Psychiatrie III des Universitätsklinikums Ulm. Mehr auf www.znl-ulm.de